top of page

Schwyzer Gastfreundschaft

Dienstagmorgen… DER Dienstag, der bereits seit Tagen als der schlimmste der ohnehin schon schlimmen Regentage prophezeit wurde. Wir wollten nicht zum Schlafsack raus, packten dann aber irgendwann doch unsere sieben Sachen, um uns ins Unwetter zu stürzen. Nochmals einen kurzen Blick aufs Handy, vielleicht hat der Regenradar ja urplötzlich bessere News für uns. „Hey, ein Sebi hat uns via Blog eine Nachricht geschickt. Das ist der Alphornbläser von gestern. Er lädt uns auf Kaffee und Frühstück ein“. Das Launenbarometer steigt schlagartig um tausend Punkte an.

Aufs Frühstück folgt ein ganzer Tag in gemütlicher Wärme. Sebi hat inzwischen bei seiner Tochter in Schwyz nachgefragt, ob sie für die nächste nass-kalte Nacht eine Idee hätte. Sie setzt sofort alle Hebel in Bewegung und so landen wir schlussendlich bei Fabian und Sandra. Vorab noch ein kurzer, sehr nasser Marsch von Lauerz nach Schwyz - wir erhalten sogar noch ein Dach (Regenschirm in Schwyzer Dialekt) von Sebi und Ursi mit auf den Weg. Leider hat er allerdings den Kampf gegen den Wind verloren.

Erneut werden wir bekocht und können in der Gästewohnung von Fabians Familie übernachten. Wir sind einmal mehr absolut überwältigt von dieser Offenherzigkeit.

Für die Weiterreise ins Muotathal erhalten wir den Tipp bei Chnoche-Walti oder Grotte-Brünel anzuklopfen. Leider sind beide nicht da. „Meldet euch falls es nicht klappt“ sagte uns Fabian zum Abschied. Also erneut auf ihn hoffen. Schon ein paar Minuten später erhalten wir seine Nachricht, dass einer seiner Freunde uns weiterhilft. Auf halber Höhe zum Pragelpass leben dessen Eltern auf einem Bauernhof. Nun sitzen wir wiederum im Trockenen mit selbstgemachter Erdbeercrème und freuen uns auf ein warmes Bett.

Danke an euch alle, ihr unglaublich wundervollen Menschen! ❤️

Jedoch nicht nur die Schwyzer selbst sondern auch die sagenhafte Bilderbuch-Landschaft haben es uns total angetan.

An alle, die diese Region noch nicht kennen, geht hierhin wandern sobald das Wetter besser wird!


443 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unsere Route

1 Comment


cfh cfh
cfh cfh
Jul 15, 2021

Oft schwärmen Reisende davon, wie gastfreundlich Menschen in fernen Ländern seien, ganz im Gegensatz zu hier. Vielleicht, weil sie noch nie versucht haben, die eigene Heimat mit dem selben Entdeckergeist, den man sich für das aufregende Unbekannte aufspart, zu erkunden.


Ihr beweist, dass es auch hier viele gastfreundliche Menschen und Abenteuer gibt!

Schöne Geschichten! 🤗


Es Grüessli

Fan Noémie

Like
bottom of page